Euromaster: Philipp Braun übernimmt Leitung Marketing

Mittwoch, 3 Juli, 2019 - 12:00
Euromaster hat Philipp Braun zum Leiter Marketing befördert.

Euromaster hat Philipp Braun zum Leiter Marketing befördert und ihm die Gesamtverantwortung des On- und Offline-B2C (Privatkunden)- und B2B (Unternehmenskunden)-Marketings sowie des Bereichs Pricing übertragen.

„Wir wollen unseren Kunden die beste Customer Journey bieten und ihnen als Full Service-Provider zuverlässig zur Seite stehen“, erklärt Philipp Braun. „Ich möchte vor allem die digitale Entwicklung von Euromaster weiter vorantreiben. Nach Abschluss seines Dualen Studiums zum Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Automobilhandel startete Philipp Braun im September 2016 als Pricing Manager bei Euromaster. Von August 2017 bis Oktober 2018 war er als Marketing Business Manager On- und Offline B2B tätig, später als Senior Business Manager. In seiner neuen Aufgabe soll Philipp Braun, der vor seinem Studium noch eine Ausbildung zum Landwirt absolviert hat und daher auch Erfahrung im Agrarbereich mitbringt, nun den einheitlichen B2B- und B2C-Markenauftritt der Michelin-Tochter Euromaster weiterentwickeln. Er berichtet direkt an Sales & Marketing Direktor Volker Zens.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Sandro Mesquita übernimmt zum 01. Mai 2020 die Leitung der Geneva International Motor Show (GIMS).

    Sandro Mesquita übernimmt zum 01. Mai 2020 die Leitung der Geneva International Motor Show (GIMS). Er folgt auf Olivier Rihs, der Ende März die GIMS verlassen hat.

  • Toni Silfverberg übernimmt ab dem 1. Juni 2020 die Leitung des Marketing & Sales Excellence-Teams von Nokian Tyres.

    Toni Silfverberg übernimmt ab dem 1. Juni 2020 die Leitung des Marketing & Sales Excellence-Teams von Nokian Tyres. Silfverberg wird Mitglied des Managementteams von Nokian und berichtet an Jukka Kasi, SVP Products and Marketing.

  • Unterstützt auch in Zeiten von Corona die Partnerbetriebe: das Franchise-Team von Euromaster. Bildquelle: Euromaster.

    Auch in Zeiten der Corona-Krise will Euromaster seine rund 120 Partnerbetriebe in Deutschland und Österreich umfassend unterstützen. So informiert das Franchise-Team der Werkstattkette bereits seit Anfang März alle Partner mehrmals wöchentlich über die allgemeinen Entwicklungen. Neben Materialien, die über Angebote und Neuigkeiten informieren, versorgt Euromaster seine Partnerbetriebe auch mit anderen aktuell dringend benötigten Produkten.

  • Einsatzfahrzeuge in einer Münchener Euromaster-Werkstatt im April 2020.

    Die Werkstattkette Euromaster hat in den ersten fünf Wochen der Corona-Krise die bundesweite Infrastruktur eigenen Angaben zufolge in knapp 2.300 Fällen unterstützt und dafür gesorgt, dass Einsatz- und Logistikfahrzeuge ihre Arbeit fortsetzen konnten.