Hankook: Ventus S1 evo 3 im Mittelpunkt der AutoZum-Präsenz

Mittwoch, 9 Januar, 2019 - 10:30
Hankook reist mit einem weit gefassten Reifenportfolio zur AutoZum nach Salzburg.

Hankook reist mit einem weit gefassten Reifenportfolio zur AutoZum nach Salzburg. Als Highlight zeigt die Marke den Ventus S1 evo 3. Die Entwickler richteten einen besonderen Fokus auf die Reduzierung des Rollwiderstandes bei gleichzeitiger Beibehaltung einer hohen Kilometer-Laufleistung. Die Messebesucher bekommen außerdem eine Auswahl an Lkw- und Bus-Profilen zu sehen.

Der  Ventus S1 evo 3 ist für den Handel natürlich bereits orderbar. Der neue Reifen soll auf trockenen und nassen Straßenverhältnissen gleichermaßen gut performen. Die Verantwortlichen heben die Lenkpräzision und das Handling-Verhalten hervor.

Auch für Besitzer von Lkw- und Busflotten stellt Hankook seine aktuellen Bereifungen vor. Der unter anderem für Elektrobuseinsätze konzipierte Smart City AU04+ zeichnet sich laut Unternehmensangaben durch eine verstärkte Seitenwand aus. Diese soll den Reifen vor zu schneller Abnutzung bei häufigem Bordsteinkontakt schützen. Zu sehen sein wird auch die Lkw-Reifenlinie Smart Work mit der Lenkachsbereifung Smart Work AM11 und der Antriebsachsbereifung Smart Work DM11, die vornehmlich auf die Bedürfnisse des Baustellen-Zulieferverkehrs zugeschnitten wurde. 

Mit der Teilnahme an der Salzburger Messe möchte Hankook eigenen Angaben zufolge den österreichischen Markt für das Ersatzreifengeschäft stärken. „Die AutoZum steht für neue Produkte und Innovationen. Daher ist die Messe ein wichtiger Treffpunkt in der Branche und eine sehr gute Plattform zum Ausbau und zur Vertiefung unserer Vertriebskontakte in Österreich“, sagt Tassilo Rodlauer, Hankook’s Vertriebsdirektor für Österreich.

Am Messestand der Koreaner sehen die Besucher das gesamte Pkw-Portfolio aus Ventus S1 evo 3, Ventus S1 evo2 sowie Winter i*cept evo2, Winter i*cept evo2 SUV, Ventus V12 evo2, Vantra LT und Ventus Prime3. In der Lkw-Reifenkategorie wartet Hankook mit dem Smart Work AM11, Smart Work DM11 und dem Smart City AU04+ auf. Die Koreaner stellen darüber hinaus Produkte der Marke Laufenn für den Pkw-Bereich aus.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auch das Quartalsergebnis von Hankook wurde durch die Corona-Pandemie beeinträchtigt. Bildquelle: Hankook.

    Auch Reifenhersteller Hankook vermeldet für das erste Quartal 2020 einen Umsatzrückgang aufgrund der Corona-Krise. Wie das koreanische Unternehmen mitteilte, lag der Umsatz in den ersten drei Monaten des Jahres bei rund 1,4357 Billionen KRW (ca. 1,0905 Mrd. EUR), während sich das operative Ergebnis auf rund 105,8 Milliarden KRW (ca. 80,4 Mrd. EUR) belief.

  • Der Präsident von Hankook Tire Europe, Sanghoon Lee (r.) und der Geschäftsführer von Hankook Reifen Deutschland, Ho Bum Song (2.v.r.) gemeinsam mit Hankook-Mitarbeitern und Vertretern des DRK beim offiziellen Blutspendetermin. Bildquelle: Hankook.

    Im Zuge der Kampagne „Hankook hilft“ hatte Hankook zunächst eine bundesweite Spendenaktion zugunsten des Roten Kreuzes, der Tafeln sowie des Malteser Hilfsdienstes initiiert. Nachdem das Unternehmen anschließend Aral-Gutscheine für Blutspender beim Roten Kreuz in Hessen ausgelobt hatte, engagierten sich abschließend auch Mitarbeiter der Deutschland- und Europazentrale des Unternehmens in Frankfurt am Main als Blutspender.

  • Hankook baut seine Kompetenzen im Bereich des Nachhaltigkeits-Managements aus.

    Hankook wurde von Ecovadis mit dem Platin-Rating ausgezeichnet. Ecovadis ist ein internationales Institut mit Sitz in Frankreich, das Ratings im Bereich der gesellschaftlichen Verantwortung anbietet. Die Bewertungen werden dabei in vier Themenbereiche unterteilt: Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik sowie nachhaltige Beschaffung.

  • Hankook wird Gründungspartner der DTM E-Sport Classic Challenge.

    Mit der E-Sports Classic Challenge wechselt die DTM zusammen mit ihrem langjährigen Reifenpartner Hankook zeitweilig vom Asphalt auf Pixel. Die neu ins Leben gerufene Rennserie bringt 15 aktuelle und ehemalige Fahrer der DTM und der DTM Trophy sowie bekannte Influencer der virtuellen Rennsport-Szene mit jeweils weiteren fünf Teilnehmern aus der RaceRoom Community zusammen.