Reifen Stiebling verlängert Partnerschaft mit Herner TC

Donnerstag, 13 August, 2020 - 14:30
Die Basketball-Damen des Herner TC um Sarah Polleros (r.) und Laura Zolper (l.) gehen mit "Reifen Stiebling" auf der Brust in die neue Saison. Bildquelle: Reifen Stiebling

Die Bundesliga-Basketballerinnen des Herner TC können auch in der neuen Saison auf ihren Trikotsponsor Reifen Stiebling zählen. Der Herner Reifenhändler verlängerte den Vertrag mit dem pandemiebedingt weiterhin amtierenden Deutschen Meister und Pokalsieger. Die Partnerschaft geht damit in ihr sechstes Jahr.

„Ohne Sponsoren wie ,Reifen Stiebling‘ könnten wir keinen Basketball-Spitzensport finanzieren. Denn ein Drittel unserer bisherigen Unterstützer sind coronabedingt abgesprungen, und nur durch Zuschauereinnahmen können wir nicht überleben“, berichtete HTC-Chef Wolfgang Siebert bei der Vertragsunterzeichnung in der Stiebling-Firmenzentrale in Herne.

Für Geschäftsführer Christian Stiebling, der eigenen Angaben zufolge selbst bei zahlreichen HTC-Spielen vor Ort kräftig die Daumen drückt, war ein Rückzug dagegen „nie ein Thema“: „Der HTC ist ein Aushängeschild unserer Stadt und hat 2019 durch das Double Sportgeschichte geschrieben. Dieser tollen Mannschaft, der exzellenten Jugendarbeit sowie dem herausragenden ehrenamtlichen Engagement im gesamten Verein wollen wir weiter zur Seite stehen“, versichert er. In die neue Saison, die am 24. Oktober starten soll, gehen die Damen des HTC – ungeachtet der Folgen der Corona-Pandemie – mit großen Zielen. Nach dem Double in der Vorsaison sollen nun erneut die Play-Off-Spiele sowie das Finalturnier um den Deutschen Pokal erreicht werden. Wie Reifen Stiebling weiter mitteilte, wurde zudem die Partnerschaft mit dem einzigen Football-Team der Stadt, den Black Barons, um ein Jahr verlängert.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mit den Gewinnern der Aktion "Vereinsträume" im Jahr 2017 steht Reifen Stiebling eigenen Angaben zufolge noch immer in Kontakt. Bildquelle: Reifen Stiebling.

    Im Jahr 2017 führte Reifen Stiebling gemeinsam mit Bridgestone zum ersten Mal die Aktion „Vereinsträume“ durch, im Rahmen derer die wichtigsten Wünsche von Vereinen und Organisationen erfüllt wurden. Eine Bewerbung für die Neuauflage in diesem Jahr ist ab sofort möglich.

  • „Reifen Stiebling“ stellt sechs Auszubildende ein, die gemeinsam mit allen Azubis den Firmenkalender 2021 schmücken werden.

    "Reifen Stiebling" hat seine Auszubildenden verstärkt über seine Kanäle in den Sozialen Medien gefunden. Die sechs Azubis treten ihre Lehre als Reifenmechaniker sowie als Bürokaufmann/-frau an, werden im Unternehmen in allen elf „Stiebling“-Filialen eingesetzt und besuchen parallel dazu die Berufsschule.

  • Das Generationen-Tandem nimmt Kurs auf die Zukunft: Alexander und Christian Stiebling vor dem VW-Bully, der anlässlich des 90-jährigen Bestehens von „Reifen Stiebling“ über die Straßen rollte.

    Christian Stiebling beruft seinen Sohn Alexander als zweiten Geschäftsführer in die Führungsspitze von "Reifen Stiebling". Seit drei Generationen wird das Herner Traditionsunternehmen von der Familie geführt - zum 01. Dezember 2020 übernimmt mit Alexander Stiebling also die vierte Generation Verantwortung.

  • Die Fahrer der Moto2- und Moto3-Serien sind auch weiterhin auf Dunlop-Gummis unterwegs. Bildquelle: Goodyear.

    Dunlop hat seinen Vertrag als exklusiver Reifenlieferant der Rennserie Moto2 und Moto3 um weitere drei Jahre verlängert. Darauf haben sich die Reifenmarke und der Veranstalter Dorna Sports verständigt. Bis zum Ende der Saison 2023 sind somit weiterhin alle Fahrer auf Dunlop-Reifen unterwegs.