Verzögerungen bei Verhandlungen zwischen Michelin und Enviro

Freitag, 24 Juli, 2020 - 13:45
Will spätestens Ende Oktober neue Informationen zum Stand der Verhandlungen bekanntgeben: Thomas Sörensson, CEO von Enviro. Bildquelle: Enviro Systems.

Im April dieses Jahres hatten Michelin und das schwedische Unternehmen Enviro bekanntgegeben, über eine strategische Partnerschaft zu verhandeln. Bis Mitte des Jahres sollten die Verhandlungen eigentlich abgeschlossen sein. Nun teilten die beiden Unternehmen jedoch mit, dass es bei den Verhandlungen zu Verzögerungen komme.

Obwohl die Verhandlungen gut vorangekommen seien, sei es den Parteien nicht gelungen, den zuvor angekündigten Zeitplan einzuhalten, teilte das schwedische Start-up mit. Die Verzögerungen seien laut Enviro-Angaben „teilweise auf die Pandemie zurückzuführen“. Aus diesem Grund haben die beiden Partner in spe die Laufzeit ihrer Absichtserklärung bis Ende Oktober dieses Jahres ausgedehnt. Zugleich wurde auch die Exklusivitätsvereinbarung bis zum 31. Oktober verlängert. Vor Ablauf dieser Vereinbarung ist eine Kooperation zwischen Enviro und anderen Reifenherstellern faktisch ausgeschlossen.

„Unsere Verhandlungen gehen mit unverminderter Kraft weiter, aber Faktoren wie die anhaltende Pandemie und die damit einhergehenden Reisebeschränkungen haben dazu geführt, dass wir nicht so schnell vorangekommen sind, wie wir gehofft hatten. Daher haben wir gemeinsam beschlossen, unsere Absichtserklärung bis Ende Oktober dieses Jahres zu verlängern. Unsere gemeinsame Einschätzung ist, dass wir spätestens Ende Oktober dieses Jahres neue Informationen vorlegen können", so Thomas Sörensson, CEO von Enviro.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Verantwortlich für die Vertriebsmannschaft in Deutschland der zwei neuen Konzernmarken ist Jürgen Ihl, Vertriebsdirektor OHT Deutschland, Österreich und Schweiz bei Michelin.

    Seit dem 1. Juli ist die Deutschland-Verkaufsmannschaft der Camso Deutschland GmbH mit seiner gleichnamigen Marke CAMSO und der Marke SOLIDEAL unter dem Dach des Vertriebs Off- und Highway Transportation (OHT) der Michelin Reifenwerke organisiert.

  • Bei der virtuellen Ausgabe der 24h von Le Mans sind alle Fahrzeuge auf Michelin-Gummis unterwegs. Bildquelle: Michelin.

    Für das Wochenende des 13. und 14. Juni war mit den 24h von Le Mans ein echter Rennklassiker angesetzt. Dank der Organisatoren Le Mans Esports Ltd und ACO (Automobile Club de l'Ouest) kann das Event auch trotz Corona stattfinden – allerdings nur virtuell. Sämtliche an den Start gehende Boliden sind dabei mit Michelin-Reifen bestückt.

  • Philipp Ostbomk, Direktor Vertrieb B2B DACH bei Michelin.

    Michelin gehört seit dem 19. Juni offiziell zu den TOP 100 innovativsten Mittelständlern in Deutschland. Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel an mittelständische Unternehmen.

  • Die Track Connect-App von Michelin liefert dem Fahrer Informationen über Reifendruck und Rundenzeiten. Bildquelle: Michelin.

    Nach zweijähriger Entwicklungszeit hat Michelin nun eine überarbeitete Version seiner Track Connect-App präsentiert, die die Verwendung der App in einem breiteren Einsatzbereich ermöglichen soll. In der neuen Version stehen drei Modi zur Verfügung, wovon einer unabhängig von der Bereifung verwendet werden kann.