GDHS zeigt Ideen für „Werkstatt der Zukunft“

Montag, 16 April, 2018 - 12:00
Das Standkonzept der GDHS soll diesmal besonders die Unterstützung von Kooperationspartnern und Mitausstellern ausmachen.

Die Goodyear Dunlop Handelssysteme sind auf der The Tire Cologne mit einem eigenen Stand vertreten und präsentieren ihre neuen Konzeptideen als Systemgeber. Auf 1.000 Quadratmeter Standfläche und mit einem modernen Standkonzept will die GDHS einen möglichen Weg für die Zukunft des Reifenfachhandels aufweisen und zeigt, wie neue Kooperationen mit Lieferanten aus verschiedenen Branchen aussehen könnten.

Außerdem werden Ideen für die „Werkstatt der Zukunft“ präsentiert. Dabei stehen Themen wie E-Mobility und digitalisierte Abläufe in der Werkstatt sowie neuartige Produktpräsentationen von Reifen, Felgen, Fahrzeugteilen und Zubehör im Verkaufsraum im Fokus. Gezeigt wird auch der mobile Einsatz und die Nutzung von Smartphones und Tablets in den Betrieben und die Vernetzung aller Systeme und Prozesse über die vollintegrierte Warenwirtschaft tiresoft 3. In Kurzvorträgen im GDHS-Auditorium erhalten die Besucher einen Einblick zu den bereits existierenden Schnittstellen und Verkaufshilfen im System. Außerdem zeigt sich die GDHS als Systemgeber mit ihren Konzepten Premio Reifen + Autoservice, HMI (Handelsmarketing-Initiative), Quick Reifendiscount und den jeweiligen Systembausteinen von Tuning bis hin zu Lkw. Auch die Ansprechpartner der Freien Einkaufs-Initiative FRI, der Einkaufsgesellschaft der GDHS, finden Besucher auf diesem Messestand. Zusätzlich präsentiert sich hier – und in der „Tire Fleet Lounge“ der Messe – der Flottendienstleister 4Fleet Group und setzt auf den Austausch mit Händlern und Fuhrparkbetreibern. Weitere Infos bekommen die Besucher in Halle 8 der Koelnmesse auf den Flächen C-020–D-029.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Haweka kommt mit verschiedenen Produkten zur Automechanika.

    Auf der Automechanika 2018 setzt Haweka neben der Präsentation seiner Produkte in diesem Jahr auf die Schulung von Werkstatt- und Servicemitarbeitern. Die zunehmende Komplexität der Fahrerassistenzsysteme macht auch vor den Nutzfahrzeugen nicht halt. Mit dem Sicherheitsgewinn durch die Entlastung der Fahrer steigen zugleich die Anforderungen an Service- und Werkstattmitarbeiter, Ausbilder und Sachverständige.

  • Schaeffler präsentiert zum 25-jährigen Jubiläum der Automechanika Frankfurt die Werkstatt von morgen.

    Passend zur digitalen Agenda, die Schaeffler im Rahmen des Zukunftsprogramms „Agenda 4 plus One“ umsetzt, setzt die Sparte Automotive Aftermarket auf der Automechanika auf digitale Exponate und versucht mittels Mixed und Augmented Reality den zukünftigen Werkstattalltag mit virtuellem Wissenstransfer zu vereinen. Zudem zeigt Schaeffler seine Gesamtkompetenz im Bereich Antriebsstrang, Motor und Fahrwerk.

  • Andreas Maurer, Leiter IT-Retail, nahm die Auszeichnung entgegen.

    Mit tiresoft 3 offeriert die GDHS den Partner im Reifenfachhandel ein vollintegriertes Warenwirtschaftssystems. Im Rahmen der Auslobung des „German Innovation Award 2018“ hat tiresoft 3 nun die Auszeichnung "Special Mention" erhalten.

  • Die Automechanika 2018 findet in der Messe Frankfurt statt.

    Konnektivität, Roboter-Reparatur, künstliche Intelligenz – das sind die Themen in der Frankfurter Festhalle während der Automechanika. Vom 11. bis zum 15. September 2018 zeigen Unternehmen ihre Produkte und Lösungen für den Automotive Aftermarket.