Magna Tyres kündigt neue Reifenreihe an

Freitag, 11 Januar, 2019 - 10:00
Magna Tyres werden in den Niederlanden produziert.

Die Magna Tyres Group blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 und forciert 2019 weiteres Wachstum. Im vergangenen Jahr erreichte Magna eigenen Angaben zufolge einige Meilensteine in der Unternehmensgeschichte, die das Wachstum der Marke Magna vorangetrieben haben, mit dem Ziel, die Position als am schnellsten wachsendes OTR-Unternehmen der Welt zu festigen.

Anfang 2018 feierte Magna die Wiedereröffnung des Werkes Magna Tyres Hardenberg in den Niederlanden. Die Produktion der Magna Tyres in den Niederlanden wurde erweitert. Außerdem startete das Unternehmen die erste Magna OTR-Produktion in Thailand für die USA. Neue Partnerschaften wurden nach Angaben des Unternehmens geschlossen und bestehende ausgebaut. Insgesamt führte Magna 13 neue Profile in den Markt ein. 12 internationale Messeauftritte sorgten für eine Steigerung des Bekanntheitsgrads der Marke. Schließlich folgte im Dezember die Eröffnung eines neuen Regionalbüros in Südafrika.

Für 2019 hat sich Magna Tyres einige weitere Ziele gesteckt. So setzt das Unternehmen weiterhin auf Wachstum und plant, weltweit Kunden besser zu bedienen. Eine neue Hauptverwaltung in den Niederlanden soll gebaut werden und die Eröffnung eines neuen Büros in Kanada ist geplant. Magna wird auf mindestens 14 internationalen Messen vertreten sein, unter anderem auf der bauma 2019. Zudem kündigt Magna die Einführung einer neuen Reifenreihe an.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Nexen Tire lud die besten 22 Händler seines Nexen Point-Partnerprogramms an die Côte d’Azur ein. Bildquelle: Nexen Tire.

    Im vergangenen Jahr initiierte der koreanische Reifenhersteller Nexen Tire sein Partnerprogramm Nexen Point. Nun hat das koreanische Unternehmen zusammen mit seinem britischen Partner Stapletons Tyres die 22 besten Nexen Point-Partner zu einem Workshop an die Côte d’Azur eingeladen.

  • Fachjournalist Werner Bickert moderierte den Tire Fleet Day 2019. Bildquelle: Willrich.

    Um „neue Impulse“ zu bekommen, wie es der Direktor der Koelnmesse GmbH, Ingo Riedeberger ausdrückte, trafen sich im Kölner Messehochhaus 2 Vertreter von Industrie und Reifenfachhandel sowie Flottenmanager und Fuhrparkbesitzer am 28. Mai zum Tire Fleet Day 2019. Diskutiert wurden neben den im Zuge der Digitalisierung immer größer werdenden Datenmengen auch ganz analoge Probleme wie der eklatante Fachkräftemangel.

  • Das Produktprogramm der Marke wurde um das Profil DIMAX Classic erweitert.

    Die Auswahl an Bereifung für Oldtimer begrenzte sich bis dato auf eine Handvoll Marken. Entsprechend überschaubar war daher zuweilen die Lieferfähigkeit, der in der Oldie-Szene bekannten Hersteller. Eine Alternative bezüglich Preis und Qualität will die Marke RADAR Tyres sein - exklusiv im Katalog von Reifen Gundlach.

  • Dunlop bringt neue Lenk- und Antriebsachsreifen für leichte Lkw auf den Markt.

    Dunlop legt zehn neue Größen des Lenkachsreifens SP346 und zehn Antriebsachsreifen des Typs SP446 vor - je sechs Größen mit 17,5 Zoll und vier mit 19,5 Zoll Felgendurchmesser. Die Pneus sind laut Hersteller auch für leichte Lkw mit Elektro- und Hybridantrieb geeignet, deren Motoren besonders hohe Drehmomente haben.