reifen.com-Firmengründer übergeben an Nachfolger

Mittwoch, 9 Januar, 2019 - 15:45
2018 verschmolzen die beiden GmbHs sowie die gemeinsame Einkaufsgesellschaft zu einer einzigen Firma.

Heiko Knigge und Olaf Sockel haben zum Jahresende die reifencom GmbH verlassen. Die Übergabe an die neue Geschäftsleitung Michael Härle, Ralf Strelen und Arno Melcher hatten die beiden Unternehmer über zwei Jahre lang vorbereitet, heißt es in einer Mitteilung. Ende 2018 wurden die bisherigen drei reifen.com-Firmen zu einer einzigen Gesellschaft verschmolzen.

„Auch wenn wir uns aus der Firma zurückziehen, so findet unser Lebenswerk doch seine Fortsetzung – mit neuen Ideen und Impulsen. Das Unternehmen wird sich auch in Zukunft am Markt behaupten“, ist Olaf Sockel überzeugt. Heiko Knigge sieht das genauso: „Mit unseren Nachfolgern an der Unternehmensspitze haben wir eine hervorragende Wahl getroffen. Ihre unterschiedlichen Erfahrungen und Kompetenzen decken die hohen Anforderungen eines Multi-Channel-Spezialisten in perfekter Weise ab.“

Die Unternehmensgeschichte von reifen.com startete 1989 in Hannover mit der Gründung der Autoreparatur Heiko Knigge GmbH (mit Sitzverlegung 1991 nach Bielefeld und Namensänderung in TYREX Reifen-Center GmbH) sowie der Reifen-Center GmbH. TYREX erwarb 2001 eine Mehrheit an der Reifen-Center GmbH, wodurch der enge Verbund entstand. Im Jahr 2012 firmierten die beiden Unternehmen um in reifencom GmbH Bielefeld und reifencom GmbH Hannover. 2018 verschmolzen die beiden GmbHs sowie die gemeinsame Einkaufsgesellschaft zu einer einzigen Firma – deren Sitz wurde zudem zurück nach Hannover verlegt. Die Firmengründer haben gemeinsam ein Netz von 37 Filialen in Deutschland aufgebaut. Darüber hinaus gibt es den Onlineshop reifen.com sowie Shops in Frankreich, Österreich, Italien, der Schweiz und Dänemark. Für die neue reifencom GmbH mit Sitz in Hannover sind aktuell über 500 Mitarbeiter tätig.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der ContiTrailAttack 3 ist ab sofort erhältlich.

    Mit dem ContiTrailAttack 3 präsentiert Continental den Nachfolger des ContiTrailAttack 2. Das Unternehmen bezeichnet ihn als Langstreckenläufer für Fernfahrer und City-Cruiser. Von der klassischen Enduro vom Schlage einer BMW R 80 Basic über Hondas Africa Twin bis hin zur Kawasaki Z 900 deckt der neue Reifen aus Korbach ein breites Einsatzspektrum ab.

  • Auf der Essen Motor Show ist noch bis zum 9. Dezember 2018 das AMG C63S Coupé von Eibach zu sehen.

    Eibach präsentiert auf der diesjährigen Essen Motor Show das Projektauto 2019, ein Mercedes AMG C63S Coupé. Der AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor mit 375 kW (510 PS) und 700 Newtonmetern Drehmoment ist der Nachfolger des letztjährigen Audi RS5 Coupé. Unter anderem haben sich Hankook, Recaro und BBS mit RKG, Pagid Racing und Race Chip an dem Fahrzeug beteiligt.

  • ABT empfiehlt den RS4+ in Misanorot für den Winter.

    Der neue ABT RS4+ mit Allradantrieb verfügt über 510 PS (375 kW). Auf Wunsch wird die Power gegen einen Aufpreis auf 530 PS (390 kW) erhöht. Das auf 50 Stück limitierte Komplettfahrzeug ist ab sofort bestellbar und ab März 2019 lieferbar.

  • Michael Härle verspricht sich von der Zusammenführung strategische Vorteile.

    Als Online-Akteur im Reifen- und Räder-Segment bestand reifen.com bisher aus drei Unternehmen – der reifencom GmbH in Bielefeld, der reifencom GmbH in Hannover sowie der reifencom Einkaufsgesellschaft mbH & Co. OHG. Diese Firmenstruktur wurde nun aufgegeben – die neue reifencom GmbH mit Sitz in Hannover verspricht sich von der Zusammenführung insbesondere strategische Vorteile.