Vipal seit 10 Jahren in Ozeanien präsent

Dienstag, 18 April, 2017 - 10:15
Vipal feierte mit seinen Kunden zehnjähriges Jubiläum in Ozeanien.

Seit 2007 ist Vipal Rubber in Australien präsent und kurz danach auch in Neuseeland und auf den Fidschi-Inseln. Dies hat Vipal im März zum Anlass genommen, seine Kunden nach Noosa Heads, Australien, einzuladen und ihnen für ihre Treue und Unterstützung zu danken.

„Wir erzielen sehr gute Ergebnisse mit den Runderneuerungen, die von unseren Kunden produziert werden“, so Adalberto Fernandez, Geschäftsführer von Vipal Mercosur & Ozeanien. „In einem wettbewerbsintensiven Markt sind wir in der Lage, qualitative und kosteneinsparende Lösungen anzubieten.“ Leandro Rigon fügt hinzu: “Unsere Kunden zeigen Willensstärke und wir werden sie durch die harten Zeiten bringen und sie auf bessere Zeiten, die mit Sicherheit wieder kommen werden, vorbereiten.“ 

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Alexander Stiebling (l.) gratuliert Ralf Bialek zum 40. Mitarbeiterjubiläum.

    „Ich hatte und habe hier vier Chefs mit dem Nachnamen Stiebling. Alfred Senior und Junior, Christian und jetzt Alexander“, so Ralf Bialek, der im April 2018 vier Jahrzehnte bei dem Herner Fachhändler Reifen Stiebling angestellt ist. Vor allem der Zusammenhalt an seinem Arbeitsplatz, besser gesagt in der „Familie“, habe dem Jubilar in den vergangenen 40 Jahren gefallen.

  • Vipal will auf der Off-The-Road-Reifenkonferenz nicht nur über seine Produkte informieren, sondern auch Neuheiten aus der Branche erfahren.

    Die traditionelle Off-The-Road-Reifenkonferenz (OTR) wird von der Tire Industry Association organisiert und findet 2018 zum 63. Mal statt. Vipal wird seine Reifenmischungen während der dreitägigen Messe in Ponte Vedra Beach, Florida, an Stand 29 vorstellen. Die OTR Konferenz findet noch bis zum 24. Februar statt.

  • Vipal stellt sein Laufflächenprofil VDE2 auf der The Tire Cologne vor.

    Vipal Rubber setzt eigenen Angaben zufolge auf Zertifizierungen wie das Alpine Symbol, um seine Tätigkeiten auf dem Markt der runderneuerten Reifen in Europa auszubauen. An den vier Veranstaltungstagen der Tire Cologne wird das Unternehmen zwei Laufflächenprofile vorstellen: VM729 und VDE2. Zudem werden dem Publikum die Laufflächenprofile VRT3, VDA4, VT160 und VT220 vorgeste

  • Die DOT-Nummer gibt Auskunft über das Reifenalter.

    Auch wenn der Gesetzgeber für Autoreifen kein Maximalalter festgelegt hat, geht nach einigen Jahren das „Leben“ eines Reifens seinem Ende zu. Das Material beginnt auszuhärten, spröde und rissig zu werden, die Gefahr, dass sich die Lauffläche ablösen kann, steigt. Studien der DEKRA Unfallanalyse sollen zeigen, dass das Ausfallrisiko ab einem Alter von sechs Jahren an deutlich zunimmt.