THE TIRE COLOGNE auf 2021 verlegt

Mittwoch, 18 März, 2020 - 17:45
Die Koelnmesse und der BRV als ideeller Träger verlegen die THE TIRE COLOGNE auf das Jahr 2021.

Die Koelnmesse und der BRV als ideeller Träger verlegen die THE TIRE COLOGNE auf das Jahr 2021. Nach der dramatischen Zuspitzung der Corona-Krise innerhalb der letzten Tage und der bereits früher einsetzenden Messe-Absagenflut ist die Entscheidung alternativlos. Der neue Termin ist nun vom 18. bis 20. Mai 2021.

Eine derartige Absagenflut an Veranstaltungen hat die Automotive-Branche noch nicht erlebt. Die Corona-Pandemie hat das Wirtschaftsleben in Ausstellungs- und Öffentlichkeitskorridoren vollständig zum Erliegen gebracht: nacheinander wurden der Genfer Autosalon, die Tuning World Bodensee, die Techno Classica und nun das Branchenhighlight THE TIRE COLOGNE abgesagt oder verlegt. Zwar bekräftigte der BRV noch vor einer Woche, dass die Vorbereitungen für das Branchenhighlight des Jahres 2020 planmäßig weiterlaufen. Nachdem allerdings Goodyear aus wirtschaftlichen Erwägungen und schließlich Michelin, Toyo und Cooper aufgrund der sich verschärfenden Corona-Krise und aus Gründen der „Mitarbeiterfürsorge“ ihre Teilnahmen zurückzogen, war für Branchenkenner klar, dass eine Durchführung Anfang Juni nicht mehr zu realisieren ist.

Die Bereitschaft zur Teilnahme an Großveranstaltungen war schon bevor Gesundheitsminister Jens Spahn erstmals düstere Prognosen zu den möglichen Auswirkungen der Verbreitung des COVID-19-Erregers an die Öffentlichkeit kommunizierte, auf ein niedriges Level geschrumpft. Der Empfehlung, Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen abzusagen, hatte sich frühzeitig auch Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet angeschlossen. Damit war der Entscheidungsrahmen auch für die Koelnmesse definiert, die Verlegung von THE TIRE COLOGNE kommt nun also am 18. März. Die Veranstalter standen unter enormem Druck – und fanden mit dem Alternativtermin schließlich die beste Lösung.

Die Corona-Pandemie stellt Branchenakteure vor riesige Herausforderungen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist noch überhaupt nicht abzusehen, wie lange das Corona-Virus das gesellschaftliche und geschäftliche Leben beschränken wird. Die wirtschaftlichen Folgen sind erahnbar, auch dass Branchenakteure in ihrer Existenz bedroht sein werden. Die Reifenbranche ergreift drastische Maßnahmen zum Schutz der eigenen Belegschaft – Events werden abgesagt, Außendienstler bleiben daheim, Produktionen wie beispielsweise die von Goodyear werden ausgesetzt.

Für Messegesellschaften bedeutet die Folge an Leistungsschau-Absagen im Automotive-Segment Umsatzeinbußen, die schwer zu verkraften sein werden. Beängstigend kann auch die Gewissheit sein, wie fragil und abhängig das Messegeschäft von den unterschiedlichsten globalen Faktoren ist. Die Globalisierung und die engere Verflechtung internationaler Akteure, die eigentlich die Grundlage für das Geschäft bilden, verkehren sich aktuell zur größten Gefahr.

Dennoch: THE TIRE COLOGNE hat im Debütjahr 2018 die internationale Reifenbranche in überzeugender Weise in Köln zusammengeführt. Die Koelnmesse wird dies nun 2021 wiederholen. Wir als Fachmedium werden auf jeden Fall dabei sein – wir sind sicher: THE TIRE COLOGNE ist das wichtigste Event unserer Branche.

Folgendes Statement veröffentlicht die Koelnmesse GmbH:

Nach intensiver Beratung und in Abstimmung mit dem beteiligten Branchenverband, dem Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV), hat sich die Koelnmesse GmbH entschlossen, die THE TIRE COLOGNE 2020 – ursprünglich geplant für den 09. bis 12. Juni 2020 - auf den kommenden Mai 2021 zu verschieben.

Generell hat die Geschäftsführung der Koelnmesse entschieden, bis Ende Juni 2020 keine Eigenveranstaltungen in Köln durchzuführen. Diese Entscheidung wird auch vom Krisenstab der Stadt Köln unterstützt, der in seiner Sitzung am 18.03.2020 ebenfalls empfohlen hat, die Messen in diesem Zeitraum abzusagen.

Dies geschieht auch vor dem Hintergrund der Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Länderregierungen vom 16.03.2020 zu gemeinsamen Leitlinien im Umgang mit der Corona-Epidemie. Sie beinhaltet explizit auch die generelle Schließung von Messen und Ausstellungen. Dies beeinträchtigt die Planungssicherheit für die Koelnmesse und die Teilnehmer der Messen in Köln weit über die bisherige Reichweite der aktuellen Szenarien hinaus.

Mit dieser frühzeitigen Ankündigung möchte die Koelnmesse den Ausstellern und Besuchern der THE TIRE COLOGNE Planungssicherheit geben. Die THE TIRE COLOGNE als internationale Leitmesse der Reifen- und Räderbranche lebt von ihren Global Playern auf Aussteller- ebenso wie auf Besucherseite. Die notwendigen, intensiven Vorbereitungen für einen erfolgreichen und für alle Beteiligten sicheren Messeverlauf sind unter den gegebenen Umständen nicht in dem geforderten Maße zu leisten. Nach sorgfältiger Prüfung aller Optionen wird die THE TIRE COLOGNE nun vom 18. bis 20. Mai 2021 stattfinden.

Der BRV steht voll und ganz hinter der Entscheidung der Koelnmesse, die THE TIRE COLOGNE 2020 zu verschieben. Auch für den Branchenverband steht die Gesundheit der Aussteller und Besucher an oberster Stelle.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Veranstalter der THE TIRE COLOGNE erwarten in der zweiten Auflage der Messe (9. bis 12. Juni 2020) rund 500 ausstellende Unternehmen aus 40 Ländern.

    Die Veranstalter der THE TIRE COLOGNE erwarten in der zweiten Auflage der Messe (9. bis 12. Juni 2020) rund 500 ausstellende Unternehmen aus 40 Ländern - darunter fast alle namhaften Key Accounts aus den Schwerpunktsegmenten.

  • Das Team von Cooper Tires wird nicht an der THE TIRE COLOGNE teilnehmen.

    Der gestern von unserer Redaktion formulierte Schneeballeffekt wird leider immer mehr zur Gewissheit: Nun sagt auch Cooper Tires seine Teilnahme am Branchenevent THE TIRE COLOGNE ab. Analog zur gestern von Michelin kommunizierten Begründung, sehen auch die Cooper-Verantwortlichen angesichts der Corona-Pandemie ein zu großes Risiko für die eigenen Mitarbeiter.

  • Pirelli sagt seine Teilnahme an der THE TIRE COLOGNE ab.

    Der italienische Reifenhersteller Pirelli sagt offenbar seine Teilnahme an der Branchenmesse THE TIRE COLOGNE ab. Eine offizielle Erklärung diesbezüglich steht bislang noch aus. AutoRäderReifen-Gummibereifung hatte eine Anfrage an die Unternehmensleitung in Mailand gerichtet, in diesem Kontext wurden die der Redaktion vorliegenden Informationen nicht dementiert.

  • Auch Michelin sagt seine Teilnahme an der THE TIRE COLOGNE ab.

    Der nächste Big Player sagt seine Präsenz am Branchenevent THE TIRE COLOGNE ab: Michelin hat aus Gründen der Mitarbeiterfürsorge den Messe-Veranstaltern bereits mitgeteilt, angesichts der Corona-Pandemie auf eine Teilnahme zu verzichten.