Aelous: Neue Größe für NEO Allroads D+ und NEO Fuel S+

Dienstag, 16 Juli, 2019 - 15:15
Reifen der NEO Allroads D+ Serie sind jetzt auch in der Größe 315/60R22.5 verfügbar. Bildquelle: Aeolus.

Nachdem Aeolus vor kurzem eine optimierte Version seines NEO Allroads T2 vorgestellt hat, vermeldet der Reifenhersteller nun die Einführung einer neuen Größe. Ab sofort sind Reifen der NEO Fuel S+ Serie und Reifen der NEO Allroads D+ Serie auch in der Dimension 315/60R22.5 erhältlich.

Bei den Produkten der NEO Allroads D+ Serie handelt es sich laut Unternehmensangaben um universal einsetzbare Antriebsachsenreifen, die durch ihr breites und extra tiefes Profil über eine lange Lebensdauer verfügen sollen. „Die verfeinerte Profilstruktur mit 3D-Lamellen (Sipes) ermöglicht dem Fahrer eine perfekte Leistung auf trockener und nasser Fahrbahn. Das besondere Rillendesign gewährleistet eine gleichbleibend hohe Traktion“, erklärt Produktmanager Jeroen Vos.

Die Lenkachsenreifen für den internationalen Verkehr der NEO Fuel S+ Serie sollen durch ihre spezielle Laufflächenzusammensetzung einen geringen Spritverbrauch ermöglichen. „Des Weiteren verfügt der Reifen über ein Profil mit verbundenen Blöcken und 4 Längsrillen für eine gute Wasser- und Wärmeableitung sowie über ein spezielles Schulterdesign für ein gleichmäßiges Verschleißverhalten“, ergänzt Vos.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Schrader stellt eine neue Webseite und überarbeitete Funktionen vor.

    Schrader gibt die Änderung der Internetadresse von SchraderSensors.com auf SchraderTPMS.com bekannt. Die Marke berichtet zudem von erweiterten Funktionalitäten.

  • Die Liberty-Felge von MAK wurde speziell für Jeeps entwickelt. Bildquelle: MAK.

    Räderhersteller MAK hat in diesem Jahr bereits einige Neuheiten vorgestellt. Mit dem neuen Design Liberty folgt nun ein Rad mit dem sich das Unternehmen speziell an Jeep-Fahrer richtet. Wie bei MAK üblich, ist die Felge mit sämtlichen Originalschrauben und -kappen kompatibel.

  • Die Corona-Krise hindert die Verantwortlichen der Camodo AG nicht daran, Wachstumsziele zu formulieren.

    Die Corona-Krise hindert die Verantwortlichen der Camodo AG nicht daran, Wachstumsziele zu formulieren. Helfen soll die Erweiterung der Führungsmannschaft, die Herren Schnitzler und Heise bringen ab sofort ihre Kompetenzen ein.

  • Mit der vollautomatisierten Montageanlage für Kompletträder sieht Autec sich gut für die Zukunft gerüstet. Bildquelle: Autec.

    Dass Kompletträder im Markt zunehmend an Bedeutung gewinnen, ist inzwischen allgemein anerkannt. Auch Räderhersteller Autec hat das Potenzial dieses Segments erkannt und liefert seit dem Jahr 2013 Kompletträder an Autohäuser, Reifenhändler und Werkstätten. Um in diesem Bereich zukunftsfähig zu sein, wurde im Zuge der Erweiterung der Lagerkapazität im Jahr 2017 der Bau einer vollautomatisierte Montageanlage für Kompletträder in die Wege geleitet.