Pirelli setzt Produktion im Werk Breuberg aus

Freitag, 20 März, 2020 - 19:45
Angesichts des Covid-19-Notstands und der erheblichen Verlangsamung der Nachfrage im Automobilsektor setzt Pirelli ab dem 20. März vorübergehend die Produktion in seinem Werk in Breuberg aus.

Angesichts des Covid-19-Notstands und der erheblichen Verlangsamung der Nachfrage im Automobilsektor setzt Pirelli ab dem 20. März vorübergehend die Produktion in seinem Werk in Breuberg aus. Davon unabhängig werden die Kunden auch weiterhin aus den verfügbaren Beständen beliefert, teilt der Reifenhersteller mit.

"Pirelli räumt der Gesundheit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter absoluten Vorrang ein. Das Unternehmen beobachtet kontinuierlich die Entwicklung der Situation und ist bereit, neue Maßnahmen zu ergreifen, falls dies erforderlich sein sollte", heißt es seitens der Führung der Pirelli Deutschland GmbH.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Pirelli meldet die Wiederaufnahme der Produktion am Standort Breuberg.

    Pirelli meldet die Wiederaufnahme der Produktion am Standort Breuberg. Diese erfolge zunächst in einem eingeschränkten Maß, um einen sicheren Abstand zwischen den Beschäftigten zu gewährleisten. Zudem reflektiere dies die aktuelle Marktnachfrage.

  • BKT hat die Produktion von Reifen in seinen indischen Werken teilweise wieder aufgenommen.

    BKT hat die Produktion von Reifen in seinen indischen Werken teilweise wieder aufgenommen. In den Produktionsstätten wurden zahlreiche Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten ergriffen.

  • Der Reifenhersteller GRI fährt in seinem Werk in Sri Lanka eine eingeschränkte Produktion unter Einhaltung "maximaler Gesundheits- und Sicherheitsvorkehrungen".

    GRI fährt in seinem Werk in Sri Lanka eine eingeschränkte Produktion unter Einhaltung "maximaler Gesundheits- und Sicherheitsvorkehrungen". Die Regierung Sri Lankas hatte Präventivmaßnahmen ergriffen, um den Inselstaat zu schützen. Es wurden allerdings Sondergenehmigungen für Exportunternehmen erteilt, die Naturkautschukindustrie der Insel wurde in diesem Zuge als "wesentlich für das Land" erklärt.

  • Am gestrigen Montag trat in Mailand erstmals der auf der Hauptversammlung nominierte Pirelli-Vorstand zusammen. Bildquelle: Pirelli.

    Der auf der Hauptversammlung am 18. Juni nominierte Vorstand der Pirelli & C. SpA trat am gestrigen Montag erstmals zu einer Sitzung zusammen. Dabei ernannten die Mitglieder Marco Tronchetti Provera erneut zum Executive Vice Chairman und zum CEO und übertrugen ihm die Befugnisse für das operative Geschäft. Auch der Vorstandsvorsitzende Ning Gaoning wurde im Amt bestätigt.