Werkstatt

RTS GmbH: CUB UniSensor2 mit „signifikanten Neuerungen“

Der CUB UniSensor2 kann mit Clamp-In wie auch mit Snap-In Ventil ausgerüstet werden. Bildquelle: RTS GmbH.

Die RTS Räder Technik Service GmbH hatte für die TTC 2020 die Präsentation einiger Neuheiten geplant. Die wichtigste Innovation bildet dabei der neue CUB UniSensor2, der laut Herstellerangaben beinahe 100 Prozent aller Fahrzeuge mit direkt messendem RDKS im Markt abdeckt.

Rubrik: 

BH Sens: Direkt messendes RDKS erhöht Fahrzeugabdeckung

Gemeinsam mit dem IntelliSens Universalsensor empfiehlt BH Sens das Diagnosegerät DT41 für den Einstieg in das RDKS-Servicegeschäft. Bildquelle: BH Sens.

Das Unternehmen BH Sens hat sein Produkt-Portfolio um eine neue Generation von Sensoren erweitert, die speziell für komplexe RDK-Systeme ausgelegt ist. Auf Basis dieser neuen Technologie will BH Sens einen speziellen IntelliSens Universalsensor sowie entsprechende RDE-Sensoren auf den Markt bringen.

Rubrik: 

Longus GmbH: „Unkomplizierte“ Montier- und Auswuchtmaschinen

Die Radauswuchtmaschine LWM-C30-LCD arbeitet auf 3D-Basis. Bildquelle: Longus GmbH.

Für das Montieren von Reifen und das Auswuchten von Rädern hat die Longus GmbH verschiedene Maschinen im Angebot. Alle Produkte der LMM- und LWM-Serie seien dabei „unkompliziert“ zu bedienen und „einfach zu kalibrieren“.

Rubrik: 



Rameder: Online-Lösung zur Fahrzeugcodierung auf Anhängerbetrieb

Mit rameder.connect bietet Rameder eine Online-Lösung zur Codierung von Fahrzeugen auf Anhängerbetrieb an. Bildquelle: Rameder.

Rameder verfügt deutschlandweit über mehr als 30 Montagepoints, in denen der Einbau von Anhängerkupplungen angeboten wird. Da bei zahlreichen Automodellen die Bordelektronik zunächst angelernt werden muss, damit im Anhängerbetrieb auch alle notwendigen Funktionen unterstützt werden, offeriert Rameder nun die Online-Lösung rameder.connect.

Rubrik: 

CEMB präsentiert neue Version seiner Auswuchtmaschine ER85

Die ER85 Evo ist das Nachfolgemodell der ER85. Bildquelle: CEMB.

Mit der Auswuchtmaschine ER85 Evo hat CEMB seinen aktuellsten Sortiments-Neuzugang präsentiert. Bei der ER85 Evo handelt es sich um eine überabeitete Version der Hightech-Auswuchtmaschine ER85. Dank eines Hubmatch-Programms soll die ER85 Evo wesentlich leistungsfähiger und effizienter als ihr Vorgängermodell sein.

Rubrik: 

Brandursache Reifenschaden

Der ADAC Truckservice warnt vor Lkw-Bränden durch Reifenschäden. Fotos: ADAC Truckservice

Der ADAC Truckservice weist auf die Gefahr von Reifenschäden als Brandursache bei Lkw hin. In diesem Zusammenhang appelliert der ADAC Truckservice an die Transportunternehmen, die Wartung in Zeiten von Corona nicht zu vernachlässigen.

Rubrik: 

Corona-Krise schwächt Geschäft im Kfz-Service-Markt

Die Corona-Pandemie trifft das Aftersales-Geschäft im Automobilsektor härter als frühere Krisen.

Die Corona-Pandemie trifft das Aftersales-Geschäft im Automobilsektor härter als frühere Krisen. Der Umsatz mit Reparaturen, Wartungen und Ersatzteilen soll nach einer Analyse der Unternehmensberatung Bain & Company 2020 weltweit um bis zu 15 Prozent sinken.

Rubrik: 

ATU-Aus in der Schweiz

Auto-Technik Unger (ATU) schließt seine sechs Filialen in der Schweiz.

Mehreren Medienberichten zufolge schließt Auto-Technik Unger (ATU) seine sechs Filialen in der Schweiz. Das Bezirksgericht Winterthur habe ein Konkursverfahren wegen Überschuldung eröffnet.

Rubrik: 

ATH-Heinl: Wachstumsmöglichkeiten für Werkstattausrüster

Im TecAlliance Aftermarket Podcast liefern Entscheider aus Industrie, Handel und Werkstatt Einblicke in den Markt.

Anja Heinl, Geschäftsführerin von ATH-Heinl, sieht trotz sinkender Verkaufszahlen in der Werkstattausrüstung zukünftig Wachstumsmöglichkeiten. Neben der Digitalisierung der Produkte setzt sie vor allem auf Service und eine gute Ersatzteilversorgung.

Rubrik: 

LKQ Europe sieht Chancen auf Erholung des Werkstattgeschäfts

LKQ Europachef Arnd Franz sieht Chancen auf Erholung des Werkstattgeschäfts.

Autoersatzteilehändler LKQ Europe sieht Chancen auf eine Erholung des Werkstattgeschäfts Ende des zweiten, Anfang des dritten Quartals. „Ich gehe davon aus, dass wir 2020 auf jeden Fall einen Rückgang gegenüber 2019 sehen werden“, sagt LKQ Europachef Arnd Franz aber gegenüber der „Automobilwoche“.

Rubrik: 

Seiten