Würth App für iPhone und iPad

Mittwoch, 4 Juli, 2012 - 09:45
So sieht die neue App von Würth aus.

Die Würth App ist ab sofort für iPhone- und iPad-Besitzer kostenfrei installierbar. Damit steht der Service von Würth rund um die Uhr auf mobilen Endgeräten zur Verfügung. Eine der Funktionen ist der Kundenzentrums-Finder, mit dem der nächste Würth Shop aufzufinden ist. Bei Fragen bietet die App zudem ein Verzeichnis der persönlichen Ansprechpersonen des Kunden, wie z.B. die Kontaktdaten seines Verkaufsberaters. Ebenfalls einsehbar sind aktuelle Angebote, darunter die Würth Kundenzeitung. Ein weiteres Feature der App ist die Produkterfassung, die direkt mittels Barcodes oder Eingabe der Artikelnummer vorgenommen werden kann.

Die Produktanzeige liefert laut Unternehmensangaben alle erforderlichen Produktinformationen, Produktbilder und Preise. In der Warenkorbfunktion kann die Bestellung direkt im Anschluss abgeschlossen werden.

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Metzeler-Ingenieure haben für den SPORTEC M9 RR eine Rayonstruktur entwickelt, die um 6 Prozent steifer sein soll als die des Vorgängers.

    Die Reifenmarke Metzeler präsentiert den SPORTEC M9 RR als Nachfolger des SPORTEC M7 RR. Der M9 RR soll laut Hersteller das Performancelevel im Supersport-Bereich neu definieren.

  • Intelligente, mit Sensoren ausgestattete Reifen gewinnen im Hinblick auf autonomes Fahren zunehmend an Bedeutung. Bildquelle: Nokian.

    Auf dem Weg zum autonom fahrenden Auto spielen intelligente und vernetzte Reifen eine große Rolle. Nach Ansicht von Nokian Tyres werden intelligente Reifen schneller als autonom fahrende Fahrzeuge auf dem Markt sein. „Wir erwarten eine derartige Entwicklung innerhalb der nächsten fünf Jahre“, sagt Jukka Kasi, Senior Vice President Products & Marketing bei Nokian Tyres.

  • Goodyear hat eine Social-Media-Kampagne zur Würdigung der Leistungen von Lkw-Fahrern, Flottenmanagern, Disponenten, Logistikern, Technikern und Reifenmonteuren in der aktuellen Covid-19-Krise gestartet.

    Goodyear hat eine Social-Media-Kampagne zur Würdigung der Leistungen von Lkw-Fahrern, Flottenmanagern, Disponenten, Logistikern, Technikern und Reifenmonteuren in der aktuellen Covid-19-Krise gestartet. Unter dem Hashtag #highwayhero können ab sofort alle Facebook-Nutzer europaweit für Beschäftigte im Transportsektor votieren.

  • Das Highlight des riesigen Graffitis ist das berühmte Goodyear-Luftschiff.

    Mit Kreativität auf die Corona-Einschränkungen reagieren – dies dachte sich Martin Seiferth, Inhaber von MS Reifenservice in Halle, und ließ im Mai in Form eines Graffitis die komplette Frontfassade seines Betriebs im Goodyear-Look gestalten. Highlight der Arbeit ist laut Seiferth das Goodyear-Luftschiff.