Michelin Uptis erhält Auszeichnung der AutoBild-Gruppe

Donnerstag, 14 November, 2019 - 11:00
Gruppenfoto der Preisträger. Der luftlose Konzeptreifen Michelin Uptis wurde in der Kategorie „Innovation des Jahres“ ausgezeichnet.

Das "GOLDENE LENKRAD" zählt zu den renommiertesten Auszeichnungen in der Automobilbranche und wird gemeinsam von BILD am SONNTAG und der europäischen AUTO BILD Gruppe verliehen. Der luftlose Konzeptreifen Michelin Uptis wurde in diesem Jahr in der Kategorie „Innovation des Jahres“ ausgezeichnet.

"Die Auszeichnung ist für uns Ansporn, aber zugleich auch Verpflichtung, weiterhin an innovativen Technologien zu forschen und so genau die Produkte zu entwickeln, die unsere Kunden benötigen“, sagt Anish K. Taneja, Präsident der Michelin Region Europe North. „In den MICHELIN Uptis haben wir zehn Jahre Forschung investiert und bereits fünfzehn Patente auf den Konzeptreifen angemeldet.“ 

Prof. Dr. Stefan Bratzel, Jurymitglied und Direktor des Center of Automotive Management an der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach, begründet die Entscheidung: „Das Konzept eines luftlosen Reifens von Michelin hat den Charakter einer Durchbruchinnovation mit hohem praktischen Nutzwert für Autofahrer. Der ,Uptis‘ kann wesentlich dazu beitragen, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen, er eliminiert das häufige Ärgernis von Reifenpannen und hat dazu noch positive Umwelteffekte. Eine Innovation, die möglichst schnell auf die Straßen kommen muss.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Philipp Ostbomk, Direktor Vertrieb B2B DACH bei Michelin.

    Michelin gehört seit dem 19. Juni offiziell zu den TOP 100 innovativsten Mittelständlern in Deutschland. Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel an mittelständische Unternehmen.

  • Die FIA hat Hankook Tire als Gen3 neuen Reifenpartner der ABB FIA Formula E World Championship bestätigt.

    Die FIA hat Hankook Tire als Gen3 neuen Reifenpartner der ABB FIA Formula E World Championship bestätigt. Vorausgegangen war ein Ausschreibungsverfahren und die Genehmigung durch das FIA World Motor Sport Council.

  • Michelin verzeichnete im ersten Quartal 2020 einen Umsatzrückgang von 8,3 Prozent. Bildquelle: Michelin.

    Reifenhersteller Michelin hat seine Ergebnisse für die ersten drei Monate des Jahres 2020 vorgelegt. Bedingt durch einen weltweiten Rückgang der Nachfrage im Reifenmarkt sei der Umsatz um 8,3 Prozent gesunken, teilte das Unternehmen mit. Auch wenn die weiteren Auswirkungen der Pandemie bisher nicht seriös abzuschätzen seien, sieht die Konzern-Leitung die Michelin-Gruppe dennoch finanziell ausreichend gut aufgestellt, um der Krise zu begegnen.

  • Michelin strebt eine Kooperation mit dem schwedischen Start-up Enviro an. Bildquelle: Michelin.

    Reifenhersteller Michelin und das schwedische Start-up Enviro streben eine Partnerschaft zum Recycling von Altreifen an. Auf Basis einer von Enviro entwickelten Technologie können verschiedene Rohstoffe aus Altreifen zurückgewonnen und entsprechend wiederverwertet werden. Die angestrebte Partnerschaft soll die Kompetenzen und das Know-how beider Unternehmen bündeln und bis Mitte des Jahres finalisiert werden.